Tierheilpraktikerin Sandra Sievers

Foto: Andreas Zöllick / pixelio.de

Auch das Thema Ernährung spielt eine wesentliche Rolle für die Gesunderhaltung des Tieres. So kann das falsche Futter z.B. zu Haut- und Fellproblemen, Allergien/Unverträglichkeitsreaktionen und Verdauungsstörungen führen und dem gesamten Organimus durch falsche Zusammensetzung, minderwertige Qualität (mitunter trotz hohem Preis) oder auch künstliche Vitamine und Zusatzstoffe ernsthafte Schäden zufügen. Daher ist eine möglichst artgerechte, natürliche und ausgewogene Fütterung sehr wichtig, um den Stoffwechsel nicht permanent einer hohen Belastung auszusetzen.

Doch was ist "gutes Futter"? Was bedeuten die einzelnen Deklarationen auf der Verpackung und worauf sollte man achten? Das riesige Angebot an Futtermitteln ist mittlerweile unüberschaubar geworden. Ich stehe Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite, um Licht in dieses undurchsichtige Thema zu bringen und Ihrem Vierbeiner eine gesunde Fütterung zu ermöglichen.

Passend zum Thema:
Ich hatte Besuch vom SWR!

Es ging darum, ein wenig Aufklärung im Bereich Hunde- und Katzenernährung zu betreiben. Natürlich passt in einen knapp 5-minütigen Beitrag bei Weitem nicht alles, was es zu dem spannenden Thema zu sagen gibt, aber es ist ein Anfang.
 

Hier gibt's den Link zum Beitrag inkl. Video

...und hier ein wenig "making-of" mit tollen Fotos

Vielleicht bringt es den einen oder anderen dazu, seine aktuelle Fütterung zumindest in Frage zu stellen, dann hätte der Beitrag schon viel bewirkt.

Buchtipps zum Thema: 

Rohkäppchen und der zahnlose Wolf

Katzen würden Mäuse kaufen

Hunde würden länger leben, wenn ...