Tierheilpraktikerin Sandra Sievers

 Rohkäppchen und der zahnlose Wolf ist ein außergewöhnliches Buch zum Thema BARF (Biologisch Artgerechte Roh-Fütterung), mit dem Sie ohne komplizierte Rechnungen eine ausgewogene Barf-Ration für Hund und Katze zusammenstellen können. Dieses Buch ist sowohl für den Barf-Anfänger, der sofort beginnen will, als auch für denjenigen, der in der Materie schon fit ist, gedacht. Der Schnelleinstieg für Anfänger ist auf der Buchdeckelinnenseite sofort verfügbar. 
Mit vielen Barf-Mythen wird aufgeräumt. Themen wie:
•Getreide im Futter – ja oder nein?
•Ist die Erstellung einer ausgewogenen Barf-Ration kompliziert?
•Sinn oder Unsinn eines „richtigen“ Kalzium-Phosphorverhältnisses
•Notwendigkeit von Futtermittelzusätzen
•Qualitätsmerkmale von Fertigfutter
•Ernährungsbedingte Verhaltensstörungen
… und vieles mehr werden intensiv behandelt.
Auf die Fütterung von kranken Hunden und Katzen wird von der Autorin, einer Tierärztin mit 35-jähriger Praxiserfahrung, besonderes Augenmerk gelegt. Wer Fragen im Bereich Verdauung und Stoffwechsel genauer auf den Grund gehen will, wird in diesem Buch über die neuesten medizinischen Erkenntnisse informiert. Kaum ein anderes Barf-Buch liefert ein derart ausführliches Hintergrundwissen. Jeder Hunde- und Katzenbesitzer kann sich in diesem Buch wertvolle Tipps holen.

Link zum Buch




Glaubt man der Werbung, ist für unsere Tiere das Beste gerade gut genug. Doch die Realität sieht anders aus: Mit Aromen, Geschmacksverstärkern, Farbstoffen und dem ganzen Arsenal der Kunstnahrungshexenküche wird ein „leckeres“ Menü für Waldi, Minka und Co. zubereitet. Neben Abfällen, Krallen und Klauen landen auch Klärschlamm, Bakterien und Pilze im Fressnapf unserer Lieblinge. Die Tiere leiden und werden krank. Und nicht nur sie, sondern durch den Verzehr von Nutztieren auch der Mensch. Schockierende Fakten, brillant recherchiert – Werbung und Wahrheit bei der Tierfutterproduktion.
Link zum Buch

  Soll ich meinen Hund kastrieren lassen? Diese Frage stellt sich irgendwann fast jeder Hundehalter und so sieht er sich konfrontiert mit einer ganzen Reihe weiterer Fragen: Was spricht für eine Kastration, was dagegen? Wann sollte der Eingriff erfolgen? Wie läuft er ab? Mit welchen Komplikationen muss gerechnet werden? Wie verändert sich der Hund? Wird er dick und faul? Ist es sinnvoller, eine Sterilisation durchführen zu lassen, statt einer Kastration? Sämtliche Antworten auf diese und viele weitere Fragen zu einem der unter Hundehaltern am heißesten diskutierten Themen liefern die Autoren in dieser Neuerscheinung. Vor allem die vielfach damit verbundene Hoffnung, damit ein "Dominanzproblem" zu lösen, wird anschaulich erklärt und widerlegt. Auch die Problematik der leider so oft empfohlenen Frühkastrationen wird eindringlich erläutert. Eine dringende Empfehlung für jeden Hundebesitzer, der vor der Frage einer Kastration steht, egal ob bei Hündinnen oder Rüden! Sie werden die Hundewelt danach mit anderen Augen sehen und eine verantwortungsbewusste und tiergerechte Entscheidung treffen können.
Link zum Buch
Link zu den Autoren



 
Hunde aus dem Ausland nehmen einen immer größeren Anteil der Familienhunde in Mitteleuropa ein. Wenigen Haltern und auch erschreckend wenigen Tierschützern und anderen Importeuren ist klar, welche Probleme damit entstehen können. Von A wie Arbeitsschutz bis Z wie Zuchtverhinderung warten eine Menge ungelöster Fragen auf Halter wie auch Profis der Betreuung. In diesem Buch werden Probleme und manchmal mögliche Lösungen aus Expertensicht, aus der Sicht erfahrener Trainer und Fachwissenschaftler dargestellt, in der Hoffnung auf ein besseres Verständnis für Hunde mit Migrationshintergrund.
Link zum Buch

Link zum Autor


 
Immer mehr Hunde und Katzen leiden an Haut- und Magen-Darm-Erkrankungen oder unerklärlichen Allergien. Die gängigen Therapien der meisten Tierärzte mit Antibiotika und Kortison schaden jedoch mehr, als sie helfen. Auch die viel gepriesenen Allergiefuttermittel sind ein zusätzliches Übel, das dem Tier zu den vorhandenen Krankheiten oft noch weitere hinzufügt. Trotz teurer Dauermedikation werden die Tiere immer kränker. Dr. Jutta Ziegler, die bereits in ihrem Bestseller „Hunde würden länger leben, wenn…“ die Missstände in der Behandlung von Katzen und Hunden angeprangert und damit viele Haustierhalter zum Umdenken gebracht hat, zeigt in ihrem neuen Buch anhand von Fallbeispielen aus ihrer Praxis alternative Therapiemöglichkeiten auf. Durch artgemäße Fütterung, die Vermeidung von unnötigen Chemiekeulen sowie natürliche Regulationsmethoden können viele chronisch degenerative Krankheiten schon im Vorfeld verhindert oder geheilt werden. Ein Buch, das jedem Tierhalter die Augen öffnet.
Link zum Buch
 Ca. 8,2 Millionen Katzen und 5,4 Millionen Hunde leben derzeit in deutschen Haushalten. Nahezu all diese Vierbeiner werden regelmäßig mit sinnlosen Impfungen, chemischen Medikamentenkeulen und abstrusen Diätfuttermitteln traktiert und so regelrecht krank therapiert. Dieses Enthüllungsbuch zeigt die Missstände in unseren Tierarztpraxen und deckt die Verflechtungen zwischen Tierarzt-Geschäft und der Futtermittelindustrie auf. Die Tierärztin Jutta Ziegler informiert anhand von praktischen Fallbeispielen, wie unsere Hunde und Katzen eben nicht behandelt und ernährt werden sollten. Der verantwortungsbewusste Tierbesitzer erhält in diesem Buch Tipps und Ratschläge, wie er sein Tier und sich selbst vor korrupten und gewissenlosen Tierärzten schützen kann, die die Gesundheit der ihnen anvertrauten Tiere zugunsten ihrer eigenen Brieftasche in verantwortungsloser Weise aufs Spiel setzen.
Dieses Buch sollte für jeden Tierhalter, dem das Wohl seines Tieres am Herzen liegt, Pflichtlektüre sein!
Link zum Buch

 
Giftköderwarnungen sind seit einiger Zeit die größte Sorge unzähliger Hundehalter. Dachte man früher gerne „Das betrifft mich nicht“, wird durch Giftköder-Warn-Apps und Social Media immer deutlicher, dass die Gefahr auch vor der eigenen Haustür lauert. Es scheint geradezu ein Trend bei Hundehassern, vergiftetes oder mit Rasierklingen gespicktes Futter auszulegen – und das nicht nur in Großstädten. Mit diesem Buch bekommen besorgte Hundebesitzer einen gut durchdachten, effektiven Trainingsplan, um ihren Hund zu schützen: Vom Draußen-Staubsauger zum braven Hund, der leckere Verlockungen anzeigt, statt sie hinunter zu schlingen.
Link zum Buch